Häufige Fragen

Welche Formalitäten übernimmt das Bestattungsinstitut Stübinger bei einem Sterbefall?

Hinterbliebenen fällt es oft schwer, die nach dem Tod zu regelnden Formalitäten selbst zu erledigen. Für das Bestattungsinstitut Stübinger ist die Übernahme dieser notwendigen Tätigkeiten eine Selbstverständlichkeit wie z. B.:

 

  • Abmelden beim Einwohnermeldeamt
  • Beantragen der Sterbeurkunden
  • Abrechnung mit Versicherungen
  • Kündigung von Mitgliedschaften
  • Gestaltung von Todesanzeigen
  • Abmelden der Rente

 

Wobei kann das Bestattungsinstitut Stübinger außerdem helfen?

Als Hinterbliebene können Sie uns beauftragen, die Lebens- und Unfallversicherung vom Tod des Versicherungsnehmers zu unterrichten. Wir können ebenso behilflich sein bei der Beantragung der Witwen-, Witwer- und/oder Waisenrente beim zuständigen Träger der Rentenversicherung.

Was müssen Hinterbliebene selbst erledigen?

Nach dem Eintritt des Todes muss ein Arzt benachrichtigt werden, der die Todesbescheinigung ausstellt. Anschließend das Bestattungsinstitut ihres Vertrauens verständigen, das sich um alles weitere kümmert. Das Abmelden von Strom, Gas, Rundfunk, Zeitung, Telefon usw., ändern oder kündigen von Dauer- und Abbuchungsaufträgen bei Banken, Sparkassen und Bausparkassen. Kündigen der Wohnung bzw. Überschreibung des Mietvertrages veranlassen. Bei der Erledigung dieser Formalitäten können wir Ihnen beratend und helfend zur Seite stehen.

 

Wie können Hinterbliebene die Trauerfeier gestalten?

Als Hinterbliebene haben Sie die Möglichkeit die Trauerfeier individuell zu gestalten. So kann während der Trauerfeier eine CD oder Kassette mit Musik oder gesprochenem Text abgespielt werden. Die Hinterbliebenen können ebenso Texte vortragen oder in einer Ansprache etwas über den Verstorbenen sagen.


Gern geben wir Ihnen Anregungen für weitere Gestaltungsmöglichkeiten. Ebenso erlauben die Gesetze in Deutschland die Aufbahrung für 36 Stunden zu Hause. Wir übernehmen alle Vorbereitungen, wie das Ankleiden, das Waschen und alle sonstigen Tätigkeiten für eine würdevolle Abschiednahme.

 

Welche Unterlagen des Verstorbenen sollten bereitgehalten werden?

  • Geburtsurkunde (nur bei Ledigen)
  • Heiratsurkunde oder Stammbuch
  • ggf. Sterbeurkunde des Ehegatten
  • oder ggf. Scheidungsurteil
  • Graburkunde oder Grabnachweis
  • Rentenanpassung – Rentennummer
  • Policen von Lebens- oder Sterbegeldversicherungen
  • Krankenversicherungskarte
  • evtl. Foto des Verstorbenen für Gedenkbilder
  • Kleidung des Verstorbenen, der Verstorbenen

 

Wir helfen Ihnen aber auch bei der Beschaffung von notwendigen, aber zur Zeit nicht auffindbaren Unterlagen. Auf der Grundlage unserer jahrelangen Erfahrung im Bestattungswesen bieten wir Ihnen eine sachkundige Beratung und umfassende Betreuung während und nach der gesamten Bestattungsdurchführung.